Mittwoch, 26. Juli 2006

Reisreisen

Als der Reis entdeckt wurde - ich weiß nicht, war es Christoph Kolumbus, als er auf Entdeckungsreise nach Amerika in Indien landete und die dortigen Einwohner Indianer nannte (nein, ich erinnere mich, Kolumbus traf in Amerika ein und hielt das Land für Indien, weshalb er die Indianer Indianer nannte, worüber sich die Indianer sehr freuten. Aber gab es in Amerika Reis? In Indien schon, oder?) oder war es Marco Polo auf einer seiner Reisen durch Asien und Umgebung - jedenfalls, als von einem dieser Herren oder auch einem ganz anderen großartigen Entdecker - leider habe ich in der Schule weder in Geschichte noch in Nahrungsmittelkunde aufgepaßt - der Reis entdeckt wurde, wußte man mit dem weißen grobkörnigen Rohstoff zwar nicht wirklich etwas anzufangen, aber man konnte ja nie wissen, weshalb einer der erwähnten Entdecker oder jemand ganz anderer seine Schiffe mit dem Zeugs volllud (komisches Wort übrigens), um jenes (das Zeugs, nicht das Wort) nach Europa zu bringen und an Mann und Frau zu verhökern. Daß man nicht wußte, wozu Reis eigentlich dienen sollte, tat nichts zur Sache, verkaufbar ist Wertloses und Unnützes immer, man denke nur daran, wie groß der Markt für Handyklingeltöne und -logos ist (heutzutage, damals gab es noch keine Handys).

Doch dazu kam es vorerst gar nicht. Denn als man die Schiffsbäuche mit Reis belud und in hohe See stach, diffundierte auf heimtückische Weise Wasser durch die Ritzen der den Schiffsbauch bekleidenden Holzlatten, außerdem schwappten die Wellen über die Reling, es regnete Wasser vom Himmel herab und zu allem Überdruß ließ auch noch der Kapitän persönlich Wasser in den Schiffsbauch - dies deshalb, weil das WC in dem Moment, in dem er sich zu erleichtern trachtete, vom Koch belegt war, dem nach Verkostung seines eigenen Gekochs übel war, sodaß dieser sich übergeben mußte (zum Glück war das WC wenigstens nicht vom Kapitän belegt, während der Koch eine Erleichterungslokalität suchte).

Wie auch immer, jedenfalls begann der Reis unter Einwirkung der diversen Wässer zu quillen, quellen oder quollen, es krachte und ächzte im Gebälk, der Schiffsbauch barst, und Ladung, Schiff und Mannschaft versanken in den Tiefen des Ozeans und wurden nie mehr gesehen. Und obwohl sie nie wieder gesehen wurden und man deshalb auch keine Ursachenforschung darüber betreiben konnte, wie es zu der Katastrophe kommen konnte, gewann man daraus auf irgendeine wundersame Weise die Erkenntnis, daß Reis nicht naß werden durfte, da dieser sich sonst ausdehnt, was zu Schiffsunglücken und Flugzeugabstürzen (hätte es damals schon Flugzeuge gegeben) führen kann.

Kein geringerer als Leonardo da Vinci oder irgendein anderer toller Erfinder nahm sich des Problems an. Leonardo oder irgendwer anderer beauftragte Archimedes oder irgendeinen anderen coolen Chemiker mit der Entwicklung von Polyvinilchlorid (Laien sagen dazu Kunststoff, was auch richtig ist, denn Kunst kommt ja von können und der Archimedes oder wer auch immer konnte schon so einiges) und so kam es binnen kurzem zur bahnbrechenden Erfindung des Plastiksackerls (Übersetzung für Bundesdeutschland: Kunststofftüte), in welches ab nun der Reis vor der Verschiffung eingefüllt wurde, wodurch er gegen Beschiffung und andere Bewässerungsarten abgedichtet wurde.

So kam es dazu, daß der Transport nach Europa ab dann pannenfrei glückte. Man wußte zwar immer noch nicht, was man mit den weißen Körnern machen sollte, doch machte dies nichts aus, denn wie bereits erwähnt kann man alles verkaufen, also konnte man auch damals. Bis eines Tages die Hausfrauen Europas auf die Idee kamen, die den Reis umhüllenden Plastiksackerln als Kochbeutel zu bezeichnen, womit kein Körperteil des weiter oben ertrunkenen Kochs gemeint ist, aber das haben Sie vermutlich eh nicht vermutet. Dafür denken Sie jetzt daran, was sie aber nicht tun sollten, denn dieses Weblog ist schöngeistiger Natur, was Ihren derzeit unreinen Gedankengängen widerspricht.

Und so waren alle glücklich und froh und Sie wissen endlich, wie es dazu kam, daß man den Reis samt Sackerl in den Kochtopf schmeißt. Mutige Hausfrauen kochen Reis übrigens ohne Sackerl im Kelomat (Übersetzung für Haushaltslaien: Schnell- oder Druckkochtopf) und verkleben das Überdruckventil mit Superkleber.

(Nein, dieser Beitrag hat nichts mit dem umfallenden Reissack in China zu tun, der nur deshalb umfällt, damit Herold sein Sommerloch stopfen kann.)
caliente_in_berlin - 26. Juli, 12:00

Nein, ich fuehle mich nicht angesprochen.

(aber hab jetzt Appettit auf Paella)

derbaron - 26. Juli, 12:05

Kochbeutel oder quiquoquellen?
caliente_in_berlin - 26. Juli, 13:01

Quallen, Herr Baron, Quallen.
derbaron - 26. Juli, 13:03

Qualen, das ist das, was Sie mir bereiten. Ich dachte, Sie reden nicht mit mir?
caliente_in_berlin - 26. Juli, 13:05

Da ich ein hoeflicher Mensch bin, antworte ich, wenn ich direkt angesprochen wurde. Aber unten sprach ich nicht mit Ihnen...oooooh nein!
derbaron - 26. Juli, 13:12

Höfliche Menschen würden nie behaupten, daß ich keine Zähne mehr habe.
caliente_in_berlin - 27. Juli, 11:19

Höfliche Menschen sind gut erzogen und sagen daher die Wahrheit.
twoblog - 26. Juli, 12:05

Gibt mir zu denken.

Da rackert man sich ab und schreibt Artikel um Artikel und bekommt nie einen Querverweis von Ihnen. Da machen andere auf Sommerloch und werden auch noch belohnt. Womit habe ich das alles bloss verdient? ;-)

So, nun lese ich Ihren Beitrag mal genau und von oben bis unten - so quasi Reiskorn für Reiskorn. Guten Appetit übrigens.

derbaron - 26. Juli, 12:07

Wenn ich zu Ihnen verlinke sind meine Links schon nach 3 Stunden tote Links. *gg*
twoblog - 26. Juli, 12:09

Faule Ausrede, die man eigentlich sofort und nicht ertst nach drei Stunden löschen sollte ;-).
caliente_in_berlin - 26. Juli, 12:09

Da muss ich dem Baron ausnahmsweise mal recht geben.
derbaron - 26. Juli, 12:11

Caliente, den Tag streiche ich mit rot im Kalender an.
twoblog - 26. Juli, 12:11

Aus Madrid darf gar nicht kommentiert werden ;-).
derbaron - 26. Juli, 12:12

Doch, denn mein Weblog ist international. Schweizer dürfen ja auch mitmachen - und das, obwohl sie gegen die EU sind. :-)
twoblog - 26. Juli, 12:16

Schweizer geniessen weltweit ein souveränes Ansehen.
derbaron - 26. Juli, 12:22

Manche Schweizer, so wie Sie Herr Twoblog, geniessen sogar ein souveränes Aussehen (bitte das als Kompliment anzusehen).
nahlinse - 26. Juli, 12:37

@baroncaliente: euer Dialog ist ein Plagiat *g*
derbaron - 26. Juli, 12:40

Nahlinse, ich sag ja auch immer, daß alles schon mal dagewesen ist. *g*
caliente_in_berlin - 26. Juli, 13:02

Aber Frau Nahlinse, ich stand doch gar nicht in Dialog mit dem Baron. Mit Glatzkoepfen rede ich nicht!
derbaron - 26. Juli, 13:04

Sein's froh, daß ich mir Ihnen rede!
caliente_in_berlin - 29. Juli, 11:59

*vor freude hüpf*
derbaron - 29. Juli, 14:31

Na also. Geht doch.
C. Araxe - 26. Juli, 12:05

Der Asia-Shop bei mir um die Ecke verkauft Reis in Beuteln (aus Stoff übrigens) mit Reißverschluss, also Reisverschluss. Vielleicht sollten Sie in Ihrem Beitrag diese Erfindung auch noch anreisen.

derbaron - 26. Juli, 12:08

Nein, sonst wirft man mir wieder vor, daß meine Beiträge zu lang sind.
twoblog - 26. Juli, 12:10

Sie meinten anreissen?
C. Araxe - 26. Juli, 12:18

Sie Possenreiser!
twoblog - 26. Juli, 13:46

Sie kommentieren sich selbst, tzzzz.
twoblog - 26. Juli, 12:07

Sagen Sie mal,

Leonardo und Archimedes lebten aber nicht zur gleichen Zeit, gelle. ;-)

derbaron - 26. Juli, 12:08

Jaaaa, aber ungefähr schon.
twoblog - 26. Juli, 12:10

Sie fangen an, mehr und mehr der Schluderei zu verfallen ;-).
derbaron - 26. Juli, 12:11

Nö, Sie entdecken das nur erst jetzt. :-P
twoblog - 26. Juli, 12:16

Das haben nun aber Sie geschrieben.
derbaron - 26. Juli, 12:20

Tatsächlich. Jetzt wo Sie das sagen, fällt es mir auch auf. *g*
nahlinse - 26. Juli, 12:35

// klugscheißmode on
Übrigens heißt es in See stechen, nicht auf hohe See stechen
//* klugscheißmode off
:-)

derbaron - 26. Juli, 12:40

Jaaaaa, Sie dürfen .... :-)
nahlinse - 26. Juli, 12:42

Na dann ... :-)
nahlinse - 26. Juli, 12:42

Bitte sehr :-)
derbaron - 26. Juli, 12:49

Dankeschön. Falls noch was auffallen sollte ... *g*
gulogulo - 26. Juli, 12:59

und es heißt handys, nicht handies.
derbaron - 26. Juli, 13:03

Gulo, stimmt, das steht nämlich sogar in "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod". Frau Nahlinse?
gulogulo - 26. Juli, 13:06

dann ist es wenigstens nicht umsonst, daß ich zwiebelfischstammleser bin. ;-)
derbaron - 26. Juli, 13:10

Na, aber vermutlich vergeblich. :-)
nahlinse - 26. Juli, 13:10

Herr Baron: einen Moment bitte.
gulogulo - 26. Juli, 13:11

was, wieso dauert das mit der quellenangabe so lange?
nahlinse - 26. Juli, 13:12

Bitte sehr Durchlaucht. *knicks*
derbaron - 26. Juli, 13:13

Ich bedanke mich mit einem Handkuß. :-)
herold - 26. Juli, 12:46

Ihre sommerloch-beiträge entwickeln sich zum dauerbrenner. ;)

derbaron - 26. Juli, 12:49

Ich lasse eben nichts anbrennen.
herold - 26. Juli, 12:51

dieser hinweis war überflüssig. ;)
nahlinse - 26. Juli, 12:52

Außer Kaiserschmarrn! :-)

Edit: Herr Baron, Ihr Ruf entwickelt sich bedenklich.
derbaron - 26. Juli, 13:02

Mein Ruf ist ja auch gerade in den Wechseljahren.
gulogulo - 26. Juli, 13:08

komisch, reis wird mit sackerl gekocht, aber beim schmelzkäse soll man das plastik vorher abmachen - obwohl es mit auch nicht viel anders schmeckt.

derbaron - 26. Juli, 13:11

Du kochst Schmelzkäse?
gulogulo - 26. Juli, 13:12

womit macht man sonst raclette?
nahlinse - 26. Juli, 13:13

In meinem Studentenwohnheim hat mal ein (Maschinenbau-)Student die TK-Pizza mit Plastik in den Ofen geschoben.
derbaron - 26. Juli, 13:14

Gulo, stimmt.
Linse, statt Schmelzkäse oder wie? :-)
gulogulo - 26. Juli, 13:14

tk = tomaten-käse?
nahlinse - 26. Juli, 13:21

Raclette mit Schmelzkäse?? Hilfe...

Gulo: tk = Tiefkühl, was tomate-käse aber nicht ausschließt.
derbaron - 26. Juli, 13:23

Eben, da gibts doch eigenen Raclette-Käse, oder? Was nimmt man eigentlich für Käsefondue?
gulogulo - 26. Juli, 13:27

brot.
nahlinse - 26. Juli, 13:36

z.B.

500 g Geriebener Fribourger (Vacherin)
300 g Geriebener Greyerzer Kaese
400 ml Trockenen Weisswein (muss trocken sein damit sich der Kaese aufloest)
Kirschwasser (Fuer das Fondue und als Aperitif)
Maisstaerke (z.B. Mondamin)
2 Knoblauchzehen, halbiert
Pfeffer aus der Muehle
Frisch geriebener Muskat
Weissbrot gewuerfelt (1-2 cm grosse Stuecke)
derbaron - 26. Juli, 13:37

@nahlinse: ist gebucht. :-)
nahlinse - 26. Juli, 13:43

@baron: ist vermerkt. aber bitte erst für den Winter. :-)
derbaron - 26. Juli, 13:44

Auch ok ... :-)
Miaka - 26. Juli, 13:16

während andere leute sich im sommerloch befinden schein mir der herr baron äußerst munter für diese tages- und jahreszeit. beeindruckend. ich musste mal wieder 3mal lesen, bevor ich dem inhalt auch wirklich folgen konnte.
ich werde dann nach dem sommer vom erfolgreich umgefallenen reissack in china berichten, mit fotos! ;-)

gulogulo - 26. Juli, 13:19

hoffentlich ist der reissack nicht dazu verwendet worden, um kleine kätzchen zu ertränken.
tilak - 26. Juli, 13:20

@gulo

also bitte ! tssssss
derbaron - 26. Juli, 13:23

Miaka, ich werde hinkünftig auch eine simplified version meiner Beiträge anbieten. :-) Chinareise???? Da würde ich auch gerne mal hin.
Miaka - 26. Juli, 13:23

gulo, wolltest du nicht weg? :-)
Miaka - 26. Juli, 13:24

werter herr baron, das würde mir schlafmütze und bei-dieser-hitze-nicht-klar-denken-könnerin sehr helfen:-).
ja wirklich? ich auch. oh, ich fahr ja:-) *ggg*
derbaron - 26. Juli, 13:27

Miaka, da Sie eine treue Abonnentin und Stammleserin sind:
Kolumbus hattu gebracht Reis auf Schiff, ist bissi nass geworden, Schiff abgeblubbert, also hatta Sack um Reis gewickelt. Hausfrau benutztu nun als Kochbeutel.
Klar? :-)
Miaka - 26. Juli, 13:32

:P
danke für diese kurze und prägnante zusammenfassung. warum schreibens eigentlich immer solch berichte, wenns dann doch auch so geht? *ggg*
derbaron - 26. Juli, 13:34

Die langen Artikel schreibe ich, um die Leute zu verwirren. *g*
Miaka - 26. Juli, 13:36

und damit wiederum auf die über 100 kommentare je beitrag zu kommen :-)
derbaron - 26. Juli, 13:38

Genau, und das innerhalb einer Stunde. :-)
Miaka - 26. Juli, 13:42

das wollte ich grad noch hinzufügen. gibts da überhaupt einen rekord? bezüglich des knackens der 100er marke binnen soundsoviel minuten/stunden?
derbaron - 26. Juli, 13:43

Ja, ich breche da jeweils meinen eigenen Rekord twoday-weit. *g*
Miaka - 26. Juli, 13:45

ich hab grad zeit, da kann ich noch behilflich sein... *g*
derbaron - 26. Juli, 13:51

Dafür gebe ich demjenigen, der 100 exakt erreicht, ein Gratiseis aus. :-)
Miaka - 26. Juli, 13:53

nur noch 12 :-)
derbaron - 26. Juli, 13:58

Na dann, hopphopp :-)
Miaka - 26. Juli, 14:02

seufz, die ferien sind nicht gut für mich, zuviel zeit, und in der hitze zu wenig konzentration um was "gscheids" zu machen :)
derbaron - 26. Juli, 14:03

Was besseres als Internet gibts eh nicht. Damit kann man Sommer und Winter durchtauchen. :-)
Miaka - 26. Juli, 14:04

und anderen leuten ein eis versprechen:-). 100!
Miaka - 26. Juli, 14:05

"§=)&(!! doch nicht. jetzt können sich sich selbst ein eis spendieren! *g*
derbaron - 26. Juli, 14:06

Oja, durch meine Nachkorrektur, wurden Sie vorgereiht, Frechheit! :-)
Miaka - 26. Juli, 19:08

gut, wo kann ich mein eis abholen? :-)
derbaron - 26. Juli, 21:47

Im ... äh ... im Eisgeschäft? :-)
Miaka - 26. Juli, 23:20

na so leicht wolln sie sich jetzt davon machen? tztztz...
tilak - 26. Juli, 13:20

reiskörner

ich habe 3 Original thailändische Reiskörner zuhause, direkt vom reisfeld. Aber nur vom Rand, hinein getraut habe ich mich nicht wegen der Schlangen.

btw: Columbus hat uns doch die Kartoffel gebracht, oder ?

derbaron - 26. Juli, 13:25

Nicht ins Wasser schmeissen!
Columbus hat uns übrigens den Kartoffelkäfer gebracht. :-)
tilak - 26. Juli, 13:36

@derbaron

ich würde jetzt gerne mich ins wasser schmeissen :)

ich hasse käfer, aber immer noch besser, als schlangen (von den reisfeldern),...
derbaron - 26. Juli, 13:39

Aber bitte keinen Köpfler ins Plantschbeccken machen! :-)
tilak - 26. Juli, 14:54

@derbaron

schade, wo ich doch so gerne plantsche :)
gulogulo - 26. Juli, 13:21

Und auf der Überfahrt schallte aus den Lautsprechern auf dem Badedeck "Reis Reis Baby" von Vanilla Rice.

Miaka - 26. Juli, 13:43

wars nicht "sexy reis" von bürder lars dietrich?
derbaron - 26. Juli, 13:44

Nö, das stammt von Rio Reiser.
cheridwen - 26. Juli, 14:34

Und "Es gibt Reis, Baby!" von Helge Schneider durfte auch nicht fehlen!
derbaron - 26. Juli, 14:37

Das hätte ich fast schon als Titel genommen. :-)
PeZwo - 26. Juli, 13:22

puhhh, die Schachtelsätze sind bei der heutigen Kälte eindeutig zu viel für mich... Ich passe...

derbaron - 26. Juli, 13:24

Mir auch, was glauben Sie wie fertig ich jetzt bin.
PeZwo - 26. Juli, 13:54

danke für die Kurz-Zusammenfassung weiter oben. Jetzt wo ich weiß worum es geht, verstehe ich den Beitrag zumindest zur Hälfte auch
derbaron - 26. Juli, 13:57

Gerne, stets um meine Leser bemüht. *g*
twoblog - 26. Juli, 13:58

Schleimen bei 37 Grad Celsius, no problem für einen Baron ;-).
twoblog - 26. Juli, 13:48

85

Kommentare in knapp 120 Minuten. Nicht schlecht, aber früher waren Sie doch schneller bei 100, oder? Eben, die Schluderei zeigt Spuren ;-).

derbaron - 26. Juli, 13:50

Wenn's so weitergeht, habe ich trotzdem in 10 Stunden 2006.
twoblog - 26. Juli, 13:55

Sagen Sie mal, haben Sie im Lateinunterricht nie rechnen gelernt? ;-)
derbaron - 26. Juli, 13:57

Nein, und mein Taschenrechner ist grad beim Service.
twoblog - 26. Juli, 13:58

Und auf dem PC haben Sie natürlich keinen Rechner.
derbaron - 26. Juli, 14:00

Ich hab gar keinen PC.
Miaka - 26. Juli, 14:02

jaaa ja. da könntens gleich sagen "isch abe auch kein auto". :)
derbaron - 26. Juli, 14:04

Wieso? Ich schreibe alle Beiträge handschriftlich!
(100, das Eis spendiere ich mir also selber *g*)
twoblog - 26. Juli, 16:55

Baron,

Sie haben keinen PC aber eine Mac Tastatur - auf was arbeiten Sie? Ein Dell Laptop etwa - dann nehme ich alle Ihre LF Aktien ;-).
derbaron - 26. Juli, 17:00

Papier und Bleistift. Die Tastatur habe ich nur, weil sie so schön ist.
twoblog - 26. Juli, 17:04

Und womit schreiben Sie die Mails? Sekretärin?
derbaron - 26. Juli, 21:50

Mit meiner eigenen Hand, drum sagt man ja auch "eigenhändig".
nahlinse - 26. Juli, 21:56

(aha, Hände hat er noch *feststell* ... Haare nicht mehr)
twoblog - 27. Juli, 09:25

Ich gebe auf.
derbaron - 27. Juli, 09:46

Die Postkarte an mich?
anna25bell - 26. Juli, 19:05

Soviel gerede um Reis! Der ohne alles sowieso nach nichts schmeckt. Hätte sie sich wenigstens um ein national Gericht alla Paella gehandelt ;-)

derbaron - 26. Juli, 21:51

Ist das ein deutsches Nationalgericht?
nahlinse - 26. Juli, 21:55

Schon wieder vorlaut?
twoblog - 26. Juli, 21:56

Hier Vorlaut.

Wer dort?
derbaron - 26. Juli, 21:56

Fragt die Vorlaute ... Ts ...
nahlinse - 26. Juli, 21:57

Wie?

derbaron - 26. Juli, 21:57

Genau! Sie!
nahlinse - 26. Juli, 21:58

Wo?

*umschau*
anna25bell - 26. Juli, 21:59

soviel geschwaffel um ein paar Körner , das kann ja nur aus ihrer Feder stammen ;-)
twoblog - 26. Juli, 22:00

Vollmacht!

Hiermit erteile ich, im Namen von Herrn Baron, an Anna, etwa 25 und eventuell versehen mit grossen naja, eine gelbe Karte.
derbaron - 26. Juli, 22:04

Großen naja ... was? :-)
Frau Nahlinse, wollen Sie Ihren erst heute erworbenen Titel wieder abgeben und ab nun Frau Unschuld heissen?
nahlinse - 26. Juli, 22:10

Frau Unschuld .. hmmm, auch ganz passend. Aber nicht so schön wie Ihro Vorlautigkeit.
derbaron - 26. Juli, 22:28

Na eben. Dann bleiben wir also dabei. :-P
twoblog - 26. Juli, 23:22

Ich bin unschuldig.
twoblog - 26. Juli, 23:25

Ich bin ein Reiskorn.
nahlinse - 26. Juli, 23:35

Ich bin ein Krapfen.
nahlinse - 26. Juli, 23:35

... oder ein Marillenknödel *g*
derbaron - 26. Juli, 23:35

Ab ins Bett! :o)
twoblog - 26. Juli, 23:36

Humanniveau erreicht.

Ich bin ein Mensch. (ha-ha-ha).
nahlinse - 27. Juli, 07:18

Ganz sicher?
twoblog - 27. Juli, 09:25

Ganz

twoblog - 27. Juli, 09:25

sicher.

nahlinse - 27. Juli, 09:26

Nicht

doch! Oder was?
twoblog - 27. Juli, 09:29

Ich verstehe Ihr

"Nicht
doch! Oder was?"

nicht.

Nicht ganz.
nahlinse - 27. Juli, 09:29

Macht

nichts.
Ich
auch nicht.

(mir ist heiß!)
derbaron - 27. Juli, 09:44

Kopf unters kalte Wasser halten!
(aktuelle Raumtemperatur bei mir 21°C)
twoblog - 27. Juli, 09:46

@Nahlinse

Sie verwirren mich.
nahlinse - 27. Juli, 09:47

@baron: ich biete 31°C
@twoblog: ich mich auch
derbaron - 27. Juli, 09:49

31 ist zu viel. Bekommt man da nicht hitzefrei?
twoblog - 27. Juli, 09:50

Nix hitzefrei!

Gearbeitet wird! Bis zum Umfallen!
nahlinse - 27. Juli, 09:50

@baron

Leider nein.
Da muß ich wohl umfallen.
derbaron - 27. Juli, 09:51

Bedauerlich. Offensichtlich hat Österreich etwas, was in D und CH unbekannt ist: Klimaanlagen.
vienna-beads - 27. Juli, 11:55

Viktor Klima hat seine Anlagen aber jetzt doch in Argentinien soviel ich weiß....
derbaron - 27. Juli, 11:59

Nur seine Hunde hat er dagelassen.
julya - 27. Juli, 07:59

ich bin zwar frau, aber keine hausfrau. was bitte ist ein "Kelomat"?

derbaron - 27. Juli, 08:06

Ein Druckkochtopf. Ist sowas im Hause Julya bekannt oder soll ich einen Link posten? :-)
twoblog - 27. Juli, 09:26

@Julyafrauguckstduhier:

nahlinse - 27. Juli, 09:29

Für mich heißt so ein DIng Schnellkochtopf. Und der macht Pschschschschtttttttt ...
twoblog - 27. Juli, 09:36

Ist Julya schnell?
nahlinse - 27. Juli, 09:37

Woher soll ich das denn wissen?
twoblog - 27. Juli, 09:40

Sie wurden ja nicht gefragt.
derbaron - 27. Juli, 09:46

Der macht nur "pschschschschtttttttt", wenn man unten zu viel einheizt.
nahlinse - 27. Juli, 09:48

Was wieder zeigt, dass man vorsichtig heizen sollte.
derbaron - 27. Juli, 09:49

Was auch zeigt, daß man nichts anbrennen lassen sollte.
nahlinse - 27. Juli, 09:51

Schon gar nicht den Kaiserschmarrn.
(typisch männliche Sicht der Dinge *g*)
derbaron - 27. Juli, 09:52

Nö, ganzheitliche Sicht. Die Perspektive, you know? *g*
twoblog - 27. Juli, 10:06

Ich bin keine Frau, keine Hausfrau und habe keinen Schnellkochtopf. Was soll ich bloss tun?
derbaron - 27. Juli, 10:09

Ins Restaurant essen gehen.
twoblog - 27. Juli, 10:43

Das kann nicht die Lösung sein ;-).
derbaron - 27. Juli, 10:49

Dann hilft wohl nur Frau und Kelomat zulegen. Eventuell finden Sie ja eine, die einen Kelomat in die Beziehung miteinbringt? :-)
twoblog - 27. Juli, 11:17

Früher schlugen die Frauen entweder mit dem Nudelholz oder mit der Bratpfanne auf die Partner ein. Und nun soll ich mir Schläge mit einem Kelomat einheimsen? Das kann nicht die Lösung sein ;-).
derbaron - 27. Juli, 11:21

Herr Twoblog, Sie sind lösungsresistent. :-)
twoblog - 27. Juli, 11:23

Herr Baron:

Wenn man sich ein Mal im Leben für das Zweitbeste entscheidet, dann entscheidet man sich danach immer wieder für das Zweitbeste ;-).
derbaron - 27. Juli, 11:24

Das klingt sehr resignierend. Muß man denn den Vergleich anstellen?
twoblog - 27. Juli, 11:27

Das hat mit Resignation nichts zu tun. Es ist eine Haltung, mehr nicht. Warum soll ich einen Stoff mit 80% Baumwolle und 20% Kunstfaser kaufen, wenn es einen Stoff aus 100% Baumwolle gibt?
derbaron - 27. Juli, 11:29

Na gut, dann habe ich Sie vielleicht falsch verstanden. Wir gehen aber davon aus, daß es mehrere Stoffballen gibt, die aus 100% Baumwolle bestehen, oder? ;-)
twoblog - 27. Juli, 11:38

Sie gehen davon aus, ich nicht. Ich bin schon zufrieden mit einem Ballen. Reduktion, das ist es doch. Reduktion und LF ;-).
pathologe - 27. Juli, 11:48

LF = line feed? Lesefreiheit? Lichtschutzfaktor?
derbaron - 27. Juli, 11:59

Lebensfreude?
Leidensfähigkeit?
derbaron - 27. Juli, 12:13

Aber ein Ballen alleine ... das ist doch maximal das Letztbeste?
twoblog - 27. Juli, 12:15

Ein Ballen Baumwolle und 51% des LF (LuxFonds). Das sollte genug sein.
pathologe - 27. Juli, 11:35

Warum gibt es eigentlich in einem Beitrag über Reis soviele Kommentare von Frau nahLINSE?

nahlinse - 27. Juli, 11:38

Weil ich quellresistent bin und weiß, dass der Baron kein Gemüse mag. Deshalb kommentiere ich, um ihn zu ärgern.
twoblog - 27. Juli, 11:42

Frau Nahreis

hat Herrn Baron von Anfang an immer widersprochen. Dann widersprach er ihr und dann ging das Theater los. Inzwischen verstehen Sie sich aber sehr gut und wir haben gute Hoffnungen für die Zukunft.
pathologe - 27. Juli, 11:44

Aha. Der Baron ist also Vegaphobiker. Oder reisresistent. Obwohl, ein wenig verreist erscheint er mir schon. Oder so.
nahlinse - 27. Juli, 11:47

Jaja, der Herr Baron ist ein schwieriger Fall - allerdings im Grunde ganz erträglich. ;-)
derbaron - 27. Juli, 11:58

*kopfschüttel* *gg*
twoblog - 27. Juli, 12:16

Bei der Hitze sollten Sie den Kopf nicht schütteln.
derbaron - 27. Juli, 12:17

21° Raumtemperatur würde ich nicht als Hitze bezeichnen.
twoblog - 27. Juli, 12:23

Ich auch nicht ;-).
nofishonlychips - 27. Juli, 20:12

mein gourmetherz schmerzt

reis im kelomat.... und gemüse in form von ketschup... und obst nur als autofarbe... und eier aus wachs? *fg*

derbaron - 27. Juli, 21:35

Ähm ... von welchen Eiern sprechen wir jetzt? ;-)
twoblog - 27. Juli, 21:41

Guten Abend Herr Baron. Haben Sie Reis gegessen zum Dinner?
derbaron - 27. Juli, 21:43

Guten Abend, Herr Twoblog. Nein, eben war ich im Schweizerhaus und verzehrte eine fette Stelze sowie 3 große Bier ...
twoblog - 28. Juli, 03:16

Schlafloser Twoblog fragt:

Was ist denn eine fette Stelze? Bei uns sind ja Stelzen diese Gegenstände aus Holz, auf die man (als Kinder) steigt, um ein grosses Stück grösser zu sein. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass Sie so etwas gegessen haben ;-). Ach, es ist schlimm, wenn man vor Wärme nicht schlafen kann. Der Körper wäre eigentlich müde, aber der Kopf sagt, er sei einfach zu wach.
derbaron - 28. Juli, 08:52

Eine fette Stelze ist sowas:



Und jetzt ab in den Büroschlaf! :-)
twoblog - 28. Juli, 09:03

Und mit den drei grossen Bier im Bauch sind Sie dann noch Auto ...
derbaron - 28. Juli, 09:22

Wer sagt denn sowas?
twoblog - 28. Juli, 09:33

Niemand sagt etwas, wenn Sie zu Fuss gelaufen sind und den Regenschirm nicht schon wieder im Auto liegen gelassen haben ;-).
derbaron - 28. Juli, 09:36

Gestern bedurfte es lediglich eines Sonnenschirmes. :-)
C. Araxe - 28. Juli, 10:32

Herr Baron, können Sie das mit der fetten Stelze hier noch einmal genauer erklären?
derbaron - 28. Juli, 10:48

Na aber sehr gerne doch. :-)
julya - 28. Juli, 10:51

ich erinnere mich an eine anmerkung bezüglich bauch>/i> aber nur wage ;o)
derbaron - 28. Juli, 10:52

Sprechen wir über meinen Waschbärbauch? ;-)
nahlinse - 28. Juli, 15:48

Haben wir jemals über den gesprochen *g*.
derbaron - 28. Juli, 18:30

Also iiiich nicht. :-P
nahlinse - 28. Juli, 18:36

Nüüücht? Ach, ich dachte ...
derbaron - 28. Juli, 19:22

Denken sollten Sie Fachleuten überlassen. :-P
twoblog - 28. Juli, 22:28

Fachleute.

auEWREGVC FGKWBEHDNXWEED HAFVSXMAJXBVVCDVFCVCCVhdbebxckweedjn3efdjn3effwefmnb,asdkcj bsregf sdgf by
nahlinse - 29. Juli, 00:28

Herr Baron sollten nicht so vorlaut sein. Manche Frauen verstehen mehr von männlichen Waschbärbäuchen als sie (die Männer, nicht die Bäuche) denken. *g*
derbaron - 29. Juli, 00:30

Aja, und was? Und was will Herr Twoblog mir eigentlich sagen? :-)
twoblog - 29. Juli, 09:08

Was Fachleute sagen.

auEWREGVC FGKWBEHDNXWEED HAFVSXMAJXBVVCDVFCVCCVhdbebxckweedjn3efdjn3effwefmnb,asdkcj bsregf sdgf by

Das, was Fachleute sagen, das wollte ich Ihnen sagen, denn die Fachleute wissen nicht, wie sie in Ihren Blog kommen können und sie wissen auch gar nicht so richtig, was ein Blog so richtig ist ;-).

Hamse den Regen bekommen?
derbaron - 29. Juli, 09:14

Noch kein Regen eingetroffen, leider.
Übrigens bin ich selbst Fachmann.
twoblog - 29. Juli, 09:15

Na, dann können Sie das Geschwafel auch gut entziffern. An die Arbeit! (Äh, in was sind denn Sie plötzlich Fachmann? Im Flirten?)
derbaron - 29. Juli, 09:17

Ich bin Fachmann in allem.
Beim übersetzen tue ich mir trotzdem schwer, denn das sieht wie fachchinesisch aus. Ich kann aber nur fachholländisch.
twoblog - 29. Juli, 09:19

Fachmann in allem.

Ein Alleskönner und ein Baron in einer Person. So wie der deutsche Pinkelprinz, der in Monaco eingeheiratet hat, ja?
derbaron - 29. Juli, 14:32

Ich pinkle aus Prinzip nicht.
twoblog - 29. Juli, 19:02

Sie setzen sich (ich mich auch immer) und dann pinkeln Sie. ;-).
sokrates2005 - 29. Juli, 10:07

Die etwa ...

2000 Jahre zwischen Archimedes und Leonardo da Vinci als ungefähr die gleiche Zeit zu bezeichnen, zeigt von ihrer grenzenlosen Großzügigkeit, lieber Herr Baron. ;-)

nahlinse - 29. Juli, 12:10

Tja

so isser eben. Was haben wir es gut, wäre er nicht so großzügig - er würde uns hier womöglich gar nicht kommentieren lassen. :-)
derbaron - 29. Juli, 14:34

Frau Nahlinse hat natürlich recht. Großzügigkeit und Gelassenheit, die beiden wichtigsten Dinge im Leben. Ich lasse mein Geschichtsverständnis eben nicht in einzelnen Dekaden zugeordneten Schubladen pressen.

Der Baron

Masse statt Klasse

Entree

Darf ich Sie beim Baron

A la carte

Impressum?
Mailen Sie mir!


+ Flickr / Baron nonverbal:

+ Herr J. / Barons Bruder:

inseqdesign cio

Schlagzeilen

Erotikshop
Sehr interessantes Thema ... da wollen wir uns mal...
hasenhirsch - 11. Juli, 16:50
von Blogger zu Blogger
Würdest Du mir ein Interview geben? Ich schreibe unter...
ChristopherAG - 5. Mai, 02:01
ausweisen ? um ausgewiesen...
ausweisen ? um ausgewiesen zu werden muß sie erst wer...
RokkerMur - 26. Januar, 22:40
sie scheinen bürokratischer...
sie scheinen bürokratischer geworden zu sein ;)
RokkerMur - 26. Januar, 22:38
Bei der Gelegenheit:...
Bei der Gelegenheit: kann mir mal jemand Dativ und...
blogger.de:esperanza.sueno.realidad - 6. September, 16:29
Stimmt, ...
eigentlich würde mein Kommentar reichen ...
sokrates2005 - 12. Januar, 15:38

Historisches

Juli 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
22
23
24
25
27
28
29
31
 
 
 
 
 
 
 

Suchen Sie was?

 

Für Statistiker

Online seit 6497 Tagen
Stand: 15. Juli, 02:08
Stats by Net-Counter.net
GVISIT

Werbung muß auch sein


Auto
Basteln
Gemüse und Obst
Hund und anderes Getier
Lieblingsmöbelhaus
Poesie
Sexblog
Sky Europe
Sonstiges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren