Sexblog

Dienstag, 12. April 2005

Toilette oder Toiletti?

Gestern Abend beim Italiener in Wien 18. Zwischen Gnocci Gorconzola und Profiteroles beschloß der Baron, den Ort aufzusuchen, zu dem sogar der Baron zu Fuß geht. Dort angelangt wurde er zunächst in Ratlosigkeit versetzt. Denn nach Betreten eines kleinen Waschraumes fand er zwei Türen vor, die mit Signore bzw. Signori beschriftet waren.

Nun war guter Rat teuer. Doch der im Baron immer stärker Platz greifende Drang nach umgehender Erleichterung war stärker als das grundlegende Bedürfnis nach eindeutiger Abklärung italienischer Begrifflichkeiten, sodaß der Baron kurzerhand eine Bauchentscheidung traf, seine 50:50 Chance nützte und schnurstracks hinter der Türe mit der Aufschrift "Signore" verschwand. Das Fehlen eines Urinals verunsicherte ihn zunächst nicht, weil nicht zwangsläufig jede Herren-Toilette mit einem derartigen Ausstattungsmerkmal versehen sein muß. Im Gegenteil: Die Begegnung mit einem anderen männlichen Geschlechtsgenossen im Inneren der sanitären Örtlichkeit entlockte dem Baron das wohlige Gefühl der Genugtuung, zum ersten mal in seinem Leben eine richtige Entscheidung getroffen zu haben, sodaß er sich nun voll und ganz jener Tätigkeit widmen konnte, die nicht das Primärthema dieses Beitrages ist.

Erst bei Verlassen der Räumlichkeiten wurde der Baron stutzig. Denn im selben Moment, in dem der Baron die Türe mit der Aufschrift "Signore" durchschritt, öffnete sich auch die Signori-Türe und heraus trat: ein Mann. Wir musterten einander schweigend, doch sein Gesichtsausdruck verriet, daß er das selbe dachte wie der Baron: "Was macht dieser Lustmolch auf der Damentoilette?"

Nun, werte Leser, frage ich Sie: Wer war hier denn nun tatsächlich der Lustmolch?

Dienstag, 22. März 2005

Österreichischer Sexreport

Eine jüngst veröffentlichte Studie lieferte das folgende erhellende Ergebnis:

Männer kommen auf 10,1 sich voneinander unterscheidende Sexpartner, Frauen hingegen nur auf 6,6.

Abgesehen davon, daß mir die Bezugsgröße abgeht (pro Tag, pro Jahr oder überhaupt?) stellen sich mir aus dieser Diskrepanz nun folgende mathematisch begründete Fragen:

1. Wie gibt's denn sowas?
2. Haben Männer mehr gleichgeschlechtliche Kontakte als Frauen?
3. Gibt es wirklich so einen eklatanten Frauenüberschuß?
4. Verheimlichen die Frauen uns da was?
5. Oder ist bei uns Männern der Wunsch der Vater der Gedanken?

Zusatzfrage: Habe ich jetzt auch einen Sexblog?

Der Baron

Masse statt Klasse

Entree

Darf ich Sie beim Baron

A la carte

Impressum?
Mailen Sie mir!


+ Flickr / Baron nonverbal:

+ Herr J. / Barons Bruder:

inseqdesign cio

Schlagzeilen

Erotikshop
Sehr interessantes Thema ... da wollen wir uns mal...
hasenhirsch - 11. Juli, 16:50
von Blogger zu Blogger
Würdest Du mir ein Interview geben? Ich schreibe unter...
ChristopherAG - 5. Mai, 02:01
ausweisen ? um ausgewiesen...
ausweisen ? um ausgewiesen zu werden muß sie erst wer...
RokkerMur - 26. Januar, 22:40
sie scheinen bürokratischer...
sie scheinen bürokratischer geworden zu sein ;)
RokkerMur - 26. Januar, 22:38
Bei der Gelegenheit:...
Bei der Gelegenheit: kann mir mal jemand Dativ und...
blogger.de:esperanza.sueno.realidad - 6. September, 16:29
Stimmt, ...
eigentlich würde mein Kommentar reichen ...
sokrates2005 - 12. Januar, 15:38

Historisches

August 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Suchen Sie was?

 

Für Statistiker

Online seit 6443 Tagen
Stand: 15. Juli, 02:08
Stats by Net-Counter.net
GVISIT

Werbung muß auch sein


Auto
Basteln
Gemüse und Obst
Hund und anderes Getier
Lieblingsmöbelhaus
Poesie
Sexblog
Sky Europe
Sonstiges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren