Dienstag, 24. Mai 2005

Festwochenerregung Teil 2

Die bereits angekündigten weiteren beiden Sujets der Werbekampagne für die Wiener Festwochen:





Warum bloß? Warum bloß läßt der Cartoon mit dem Hund die Emotionen dermaßen hochgehen, während beispielsweise das Plakat mit dem Stöckelschuh kaum jemanden vom Hocker reißt? Warum bloß? Bloß so? Oder spiegeln sich hier tatsächlich Wertigkeiten wieder?
C. Araxe - 24. Mai, 13:41

Ach, dass Frauen böse sind und (zum) kotzen, weiß man(n) doch.
;·)

dori - 24. Mai, 13:52

*lach*

Herr/Frau Araxe nette Erklärung, bin aber eher noch der Meinung, dass die Alkoholiker und Mafia Anhänger Partei einfach kleiner ist, als die Hundeliebhaberlobby...
derbaron - 24. Mai, 13:56

@dori

Mafia? Das soll ein Billeteur sein, der die zu spät kommende Theaterbesucherin nicht mehr einläßt. Weil sie ja auch unbedingt vorher noch aufs WC mußte. :-)))
dori - 24. Mai, 13:58

sieht aber aus wie von der Mafia! Im Theater schaun die nie so finster drein (wär mir noch nie aufgefallen.. ihnen?)
derbaron - 24. Mai, 13:58

Nö. Die echten Billeteure sind kundenfreundlicher.
freilich - 24. Mai, 16:48

bei den beiden oberen Plakaten

muss man zweimal hinschauen, bis man sieht, was da wirklich passiert. Beim Hundebild ist es eindeutig + Amputation. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es nur wegen des Hundes ist, dass sich die Leute aufregen. Es ist rein wegen der Zeichentechnik das plakativste von den dreien. Inhaltlich sind die anderen, bzw. das mit dem Stöckelschuh, nicht minder arg, nein, eigentlich ist das mit dem Stöckelschuh das ärgste.

derbaron - 24. Mai, 17:16

Hm, da ist was dran.

An den Inhaltlichen. Stimmt, bei dem Hundecartoon ist die Story am plakativsten und am offensichtlichsten.
Wobei ich trotz allem glaube, daß es am Hund liegt. Manchen Hundebesitzern geht eben Tierliebe über alles, sogar über Menschenliebe. Und vor allem über Selbstironie und schwarzen Humor. Und die fühlen sich eben konkret angegriffen, wenn man einen Hund nicht liebevoll und idealisiert darstellt.
Wer sollte sich bei den anderen Geschichten konkret angegriffen fühlen? Frauen? Billeteure? Biertrinker? Noch dazu ist die Stöckelschuh-Geschichte sehr irreal, die Biergeschichte ist Alltag (bis auf die vielen Arme) und die Hundestory ist gar nicht so abwegig, wird aber von einigen Hundehaltern gerne negiert, weil sie nicht in die idealisierte Sichtweise paßt.
freilich - 24. Mai, 17:30

ich kaufe den leuten

ihre affenliebe zu hunden schon ab, sehr wohl. ABER: das ist so irreal, dass ich mich, wär ich Hundebesitzerin, sicher nicht persönlich angegriffen fühlen würde.
Diese Plakate sind überzeichnete Klischeedarstellungen. Von dem Konzept unterdrückte Frau bringt Mann um fühl ich mich auch nicht betroffen.
Was stimmt, ist, dass Tabus gebrochen werden und man sich sogar ziemlich weit hinauslehnt. So etwas verursacht immer Ärger. Und das ist auch gut so. Bauchgepinsel bringt doch auch keinen weiter auf Dauer.
twoblog - 24. Mai, 17:07

Anstossen!

Der Mann im unteren Plakat, der dem Mann mit dem Hund so sehr ähnlich sieht, muss mit der rechten Hand anstossen, weil ihm die linke Hand ja abgebissen wurde. Das habe ich sofort gesehen;-).
Daher lässt er auch den linken Arm so baumeln - armer Kerl.

Prinzesschen - 24. Mai, 18:43

Da sieht man mal wieder - Frauen darf man diskriminieren, Hunde nicht! *tz*.....=)

gulogulo - 25. Mai, 08:51

genau.
also los: achtarmige frauen sind doch praktisch - die können gleichzeitig kotzen, putzen und vieles mehr. wobei ich aber glaube, daß ihr gehirn mit dem koordinieren der arme überfordert ist. ;-)))
Prinzesschen - 25. Mai, 12:05

Alles gar kein Problem....Aber wehe du sagst was gegen meinen Dackel! *lol*
barbitos - 25. Mai, 09:47

zusammenfassend könnte man auch sagen, man sollte sich lieber einen arm abbeissen oder einen stöckelschuh ins hirn hauen lassen, weil die wiener festwochen zum kotzen sind?

eclipse - 25. Mai, 11:51

Hawidere! Es war aber purer Zufall ;-)

thisandthat - 26. Mai, 11:59

vielleicht liegt es daran, dass wir mit den hunden (die sich ja nicht selbst rechtfertigen bzw. gegen den cartoon wehren können) mitleid haben, und uns daher vermehrt für die wehrlosen einsetzen?

derbaron - 26. Mai, 19:33

Glaub ich eher nicht, weil sich ja nur ein bestimmter Prozentsatz an Hundeliebhabern darüber aufregt - und zwar diejenigen, die in ihrer Liebe ein klein wenig übertreiben und die keinen Sinn für schwarzen Humor haben.
Abgesehen davon: Ich hab eher mit dem Mann Mitleid, denn der hat ja jetzt eine Hand weniger. :-)
thisandthat - 26. Mai, 20:47

eh. aber irgendwie finde ich die ganze festwochenwerbung reichlich seltsam... wer hat sich das denn ausgedacht?!

Der Baron

Masse statt Klasse

Entree

Darf ich Sie beim Baron

A la carte

Impressum?
Mailen Sie mir!


+ Flickr / Baron nonverbal:

+ Herr J. / Barons Bruder:

inseqdesign cio

Schlagzeilen

Erotikshop
Sehr interessantes Thema ... da wollen wir uns mal...
hasenhirsch - 11. Juli, 16:50
von Blogger zu Blogger
Würdest Du mir ein Interview geben? Ich schreibe...
ChristopherAG - 5. Mai, 02:01
ausweisen ? um ausgewiesen...
ausweisen ? um ausgewiesen zu werden muß sie...
RokkerMur - 26. Januar, 22:40
sie scheinen bürokratischer...
sie scheinen bürokratischer geworden zu sein ;)
RokkerMur - 26. Januar, 22:38
Bei der Gelegenheit:...
Bei der Gelegenheit: kann mir mal jemand Dativ und...
blogger.de:esperanza.sueno.realidad - 6. September, 16:29
Stimmt, ...
eigentlich würde mein Kommentar reichen ...
sokrates2005 - 12. Januar, 15:38

Historisches

Mai 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 6 
 7 
10
11
12
14
15
16
18
21
22
26
27
28
29
31
 
 
 
 
 
 

Suchen Sie was?

 

Für Statistiker

Online seit 4683 Tagen
Stand: 3. Oktober, 10:31
Stats by Net-Counter.net
GVISIT

Werbung muß auch sein

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Auto
Basteln
Gemüse und Obst
Hund und anderes Getier
Lieblingsmöbelhaus
Poesie
Sexblog
Sky Europe
Sonstiges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren