Montag, 20. März 2006

Die Hundemetropole

Die derzeitige Großwetterlage hat ein stadtimmanentes Dauerproblem zu einer Katastrophe ungeahnten Ausmaßes eskalieren lassen, die in anderen Städten dieser Erde längst zur Proklamation eines Notstandsgebietes mit nächtlicher Ausgangssperre geführt hätte, wenn - ja wenn es sich bei dieser Stadt nicht um Wien handelte, einer Stadt, die sich fest in den Klauen der Hundehaltermafia, einer freimaurerähnlichen Geheimvereinigung, befindet, die Regionalpolitiker aller Colours wie Espenlaub erzittern und keine Gegenwehr leisten läßt. Denn schließlich sind Hunde in der Donaumetropole so etwas wie Rindsviecher für die Inder und schließlich will man ja auch noch Wahlen gewinnen.

Doch was ist heuer anders? Seit Monaten wird Wien in periodischen Abständen von diversen Schneedecken überzogen. Diese setzten den Berufsstand des Straßenkehrers außer Gefecht, den jener fleissigen Männer, die Wiens Straßen unter Einsatz ihrer eigenen Gesundheit täglich von Tonnen von Hundekacke befreien. Doch Schnee behindert deren Arbeit, sodaß mittlerweile drei Monate lang nichts Reinigendes geschehen konnte, was Hunde aller Größen jedoch nicht daran gehindert hat, ihrem schmutzigen Geschäft in gewohnter Intensität nachzukommen.

Und so präsentiert sich Wien, wenn man einen Schnitt durch die Fahrbahnoberfläche und die darauf befindlichen winterlichen Schichten legt:



Nun war einerseits der leidgeprüfte Fußgänger während der letzten Monate nicht in der Lage, beim Begehen der durchwegs instabilen Schneedecke der sich darunter befindlichen Hundekotansammlungen gewahr zu werden, sodaß auf Schritt und Tritt stets eine neue Überraschung offensichtlich wurde, andererseits befindet sich Wien derzeit im Übergangszustand der Schneeschmelze, einem leicht vorstellbar qualvollen Ereignis, das eine breiartige Emulsion aus halbgetautem Schnee und durchweichter Hundekacke bedingt, welche Wiens Straßen die schöne blaue Donau kontakarierend als braungefärbtes Kanalnetz erscheinen läßt, weshalb Wien auch als Venedig der Brühe bezeichnet wird.

Angesichts wie Espenlaub erzitternder und daher gelähmter Regionalpolitik organisieren sich neuerdings jedoch Widerstandsgruppen und Bürgerwehren, die der bedrohlichen Situation auf eigene Faust Herr werden wollen. Und so kommt es, daß auf Häuserwänden zahlreiche anarchische Aufforderungen befestigt wurden, wie die hier beispielhaft präsentierte, die genau im Zentrum der Hundemetropole unweit des von einer dampfenden Kloake umspühlten Stephansdoms aufzufinden ist:



Und schließlich wurde eine groß angelegte Unterschriftenaktion, die Aktion "Fairneß im öffentlichen Raum - Wien ist ein Hundeklo" ins Leben gerufen, die binnen kurzem bereits von 14.500 (Update 27.3. fast 90.000) mutigen und wehrhaften Hundekackegegnern unterzeichnet wurde. Und täglich werden es mehr! Unterschreiben auch Sie! Der Aufstand ist bereits im Gange! Vive la Revolution!
C. Araxe - 20. März, 06:43

Hach, endlich mal wieder.

freifrau - 20. März, 08:19

die zeichnung könnte aber auch bedeuten: ''das mitnehmen von hundesch**** ist verboten !''

derbaron - 20. März, 08:20

Dann müßte ja der Text durchgestrichen sein.
freifrau - 20. März, 08:24

um es ganz genau zu nehmen, dürfte dann aber auch der hund nicht durchgestrichen sein. denn wenn er (der hund) gar nicht sein geschäft verrichten darf, welche schei*** soll man dann mitnehmen ?
C. Araxe - 20. März, 08:30

Ach, ja.

Noch aus Berlin:

derbaron - 20. März, 08:38

@freifrau: Grafisch dargestellt ist ja der Prozeß des Schei*** an sich, der prinzipiell verboten gehört, der Rest ist eine Aufforderung, der nachzukommen ist, wenn man das ursprüngliche Verbot bereits mißachtet hat. Siehe auch das Plakat aus Berlin, welches Frau Araxe dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.
freifrau - 20. März, 08:45

den prozess schei*** ist aber unverbietbar - nichtmal bei tieren.
....als langjährig gelernte hundehalterin habe ich für solche eventualitäten selbstverständlich immer ein sackerl mitdabei, denn nicht die hunde sind die schuldigen, sondern die hundemenschen
;-)
derbaron - 20. März, 08:56

Sehr artig. Obwohl - jeder Hundehalter, den man fragt, hat Sackerln dabei und räumt den Dreck weg. Komischerweise ist trotzdem alles ang'schissen. *g*
freifrau - 20. März, 09:28

vielleicht kommt das gar nicht von hunden *gg*
derbaron - 20. März, 09:29

Von wem denn? Von den Hundehaltern persönlich???? *g*
freifrau - 20. März, 09:39

naja nicht zwingend von hundehaltern. der ausdruck 'ich schei** drauf' ist ja mehr oder weniger geläufig und wird in wien auch praktiziert .... *g*
derbaron - 20. März, 09:42

Dann sollte man wohl auch eine Unterschriftenaktion gegen die Scheiß-Drauf-Mentalität initiieren. :-)
freifrau - 20. März, 09:46

jawohl ! .... und wenn es sein muss auch entsprechende zeichnungen aufhängen ;-)
nahlinse (Gast) - 20. März, 12:38

Beim ersten Blick auf diese hübsche Zeichnung habe ich gelesen: "Hundescheiße zum Mitnehmen".
derbaron - 20. März, 13:24

Nahlinse: das träfe es aber auch. Es ist genug für alle da. *gg*
herold - 20. März, 08:28

anbei eine kleine fibel, zum gewöhnen an das "untier"


derbaron - 20. März, 08:35

Sie greifen auf bereits geplante Beiträge vor! Denn auch mein Redaktionsteam A&J verwies mich bereits auf die laufende Kronenzeitungskampagne!
twoblog - 20. März, 08:35

Jetzt aber zack-zack!

Nun müssen Sie Ihre beschissene Stadt aber wirklich reinigen lassen, damit das Bloggertreffen im Mai nicht zu einer Katastrophe wird und wir den ganzen Tag ausrutschen und anschliessend stinkend im Heurigen sitzen müssen, wo man uns schief anschaut - Herr Baron!

derbaron - 20. März, 08:39

Keine Sorge. Bis Mai wird Wien wieder so aussehen, wie man es gewohnt ist: D.h. 12 Hundstrümmerln pro m².
twoblog - 20. März, 08:47

Dann sollten wir eben doch lieber in der Toscana feiern.
derbaron - 20. März, 08:56

Toskana: 1 Hundstrümmerl pro km²
twoblog - 20. März, 09:52

Höchstens, also, auf in die Toscana!
derbaron - 20. März, 10:05

Das nächste mal dann. Sie könnten aber das Wiener Treffen dazu nutzen, um die Toskana zu bewerben. Außerdem übernehmen dafür Sie die Organisations-Agenden. :-)
twoblog - 20. März, 14:18

Dann lieber 2 x hintereinander Wien ;-).
derbaron - 20. März, 16:43

Faulpelz!
40something - 20. März, 08:44

Wie alle richtigen Revolutionen muss auch die nach Berlin erst noch exportiert werden. Der eingeborene (West)Berliner scheint Hundescheisse als Bereicherung seines Daseins zu empfinden.

derbaron - 20. März, 08:57

Habt ihr denn dasselbe Problem? Die paar male, die ich in Berlin war, habe ich im Vergleich zu Wien als wahren Segen empfunden.
C. Araxe - 20. März, 09:00

Siehe obiges Schild.
(Berlin ist definitiv die Hundehäufchenhauptstadt.)
derbaron - 20. März, 09:02

Vielleicht von Deutschland. Europaweit gesehen haben wir die Nase vorn.
tilak - 20. März, 09:06

*grins*

habe heute morgen schon an Sie gedacht ! Da gab es einen Hund in Wien 3, der muss Durchfall oder so gehabt haben. Seine "Trümmer" hatten eine etwas eigenartige hellorange Farbe und waren über einen ganzen Häuserblock ! verteilt. Inklusvie den Spuren von Menschen, die schon reingetreten sind und den Gatsch dann wieder versucht haben los zu werden.
Das hat förmlich nach baron geschrieen, ich war gar nicht so verwundert diesen beitrag heute hier zu finden! Sie waren für Ihre Reportage nicht zufällig in Wien 3 unterwegs :)

derbaron - 20. März, 09:14

Nö war ich nicht, denn für eine derartige Reportage ist ganz Wien geeignet. *g* Aber danke, daß Sie an mich denken, wenn Sie irgendwo auf Hundescheisse stoßen. :-)
tilak - 20. März, 10:09

@derbaron

*grins*
immer, wenn ich hundegacki sehe, muss ich an den herrn baron denken :)
so gesehen, müßten Sie ja andauernd Schnackerl haben *kicher*
derbaron - 20. März, 10:12

Daran sind also auch die Hunde schuld! Tsss ... :-)
tilak - 20. März, 10:39

@derbaron

ist doch genial, wenn man einen Schuldigen hat :)
in dem Fall sind es ja quasi ca. 2.000 Schuldige, oder so ....
:)
derbaron - 20. März, 13:26

2.000?

50.000 Hunde in Wien offiziell und 100.000 inklusive Dunkelziffer. Und die produzieren täglich 10-20 Tonnen Hundescheisse.
tilak - 20. März, 15:56

oops !

Ehrlich ? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, da hätte ja jeder 18. Wiener einen Hund ?!?!
derbaron - 20. März, 16:05

Genau das ist ja das Problem an Wien! *heul*
pazamaza - 20. März, 16:05

ach herr baron, legen sie sich selbt einen hung an, und dann wird alles in ordnung:)
derbaron - 20. März, 16:07

NIEMALS! Nur über meine Leiche! :-)
tilak - 20. März, 16:07

@derbaron

also ich glaub das trotzdem nicht, ich kenne z.B. 50 Wiener, die keinen Hund haben und 1, die hat einen Hund.
Andererseits da kenn ich noch Jemand, der hat 2 Hunde,.......
*grins*

nur nicht weinen ! *taschentuchreich*
pazamaza - 20. März, 16:10

@ herr baron das lässt sich machen
derbaron - 20. März, 16:44

@tilak: Siehe hier: http://wien.orf.at/stories/96824/
@pazamaza: Soll das eine Drohung sein!?
gulogulo - 20. März, 09:26

hat nicht schon um 1900 ein schriftsteller - frau idoru kann da sicher genauere auskunft geben - wien als kackanien bezeichnet.

derbaron - 20. März, 09:30

Das würde ich jetzt auch gerne wissen! Frau IDORU!!
freifrau - 20. März, 09:31

*klugscheissendeinmisch*

kakanien bezog sich allerdings NICHT auf hundescheisse - sondern auf viel schlimmeres !
robert musil in der '' mann ohne eigenschaften ''
derbaron - 20. März, 09:41

Ah, das wollt ich eh auch noch mal lesen. Eines der Bücher, die im Kasten stehen. :-) Und auf was bezog sich das?
freifrau - 20. März, 09:53

k.u.k. = kakanien
der roman spielt im vorkriegs-österreich, der königlich-kaiserlichen Monarchie, die musil kakanien nennt. (der erfundene Name erinnert übrigens auch an griechisch "kakós" = schlecht, untauglich)
derbaron - 20. März, 10:04

Verstehe! Wenn Sie noch mehr darüber erzählen, könnte ich mir das Lesen ersparen. :-)
freifrau - 20. März, 10:05

dafür gibt es hörbücher *g*
derbaron - 20. März, 10:11

Borgen! kopieren! :-)
freifrau - 20. März, 10:39

ich hab leider nur das altmodische modell aus papier
gulogulo - 20. März, 12:51

ich hab schon gewußt, daß es richtig kakanien heißt ... aber um musil zu ergoogln war ich zu faul, und außerdem wars ja nur ein wortspiel. ;-)
dori - 20. März, 10:18

na, wenn ich mal mit meinen 4 Hunden nach Wien ziehe..... ;-)))))

derbaron - 20. März, 10:25

WEHE!!!! *gg*
dori - 20. März, 11:17

Schade.. und dabei hätten Sie sich schon perfekt als Hundesitter angeboten... ;-)
derbaron - 20. März, 11:23

Ja, sehr gerne. ich hab da ja spezielle Erziehungsmaßnahmen. *gg*
dori - 20. März, 12:43

"spezielle Erziehungsmaßnahmen?" Sie können die Viecherl nicht einfach wegsperren....
derbaron - 20. März, 13:27

Wegsperren? Da gibts gaaaanz andere Sachen. *g*
derbaron - 20. März, 10:59

Update!

Bereits 18.400 Unterschriften bei http://www.hundekot.at

Bernhard_H - 20. März, 11:20

Ich bin ja

für die Sofortexekutiuon von nicht-aufhebenden Hundehalter/innen. Das löst dann auch elegant unser Pensionsproblem hehe ;)

Im Ernst: Bisher habe ich noch NIE eine/n Pensionisten/in gesehen, die ein Hundstrümmel eingesackt hat. Höchstens welche, die mit dem Stock bzw. Verbalinjurien auf die Nachfrage reagiert haben. Dafür früher, als ich noch im 8. wohnte, doch einige Leute um die 30 rum, die das brav getan haben.

derbaron - 20. März, 11:24

Ich hab in meinem ganzen Leben erst eine einzige Person gesehen, die den Hundekot mitgenommen hat ...
energy_7 (Gast) - 20. März, 11:44

Die Zeichnungen sind spitze ^^.

Und ich sah auch erst 1 Menschen, der das mitnahm, war 1 Freundin, um die 30. Und sie war aus Graz, nicht aus Wien ^^ ! Und + Pensionist (mit wirklich spitzem Stock! ^^) ging sie an + meinte, warum sie denn das mitnimmt + dann in 1 Mistkübel schmeisst (so 1 alter...). Ich ging auf die beiden zu, sagte laut zu meiner Freundin, gibt's 1 Problem ? Der raunzte mich voll + ich sagte (es war g'rad die Zeit) ganz laut zu ihm: "...ich wünsche ihnen auch schöne Weihnachten!". *LoL*. Wenn sich Strafen durchsetzen würden, wäre das schneller behoben. Aber die Polizei- und Rettungshunde aller Art müssten dann auch immer dahingehend entsorgt werden. [Obwohl ich für die Ausnahmen gestatten würde, insbesondere auch für BLINDENhunde!]. Aber die Halter begründen ihr Weigern ja mit der gestiegenen Hundesteuer (anteilsmässig f.d. Entfernung dessen durch städt. Reinigung usw.) und anderen, hohen Kosten. Ich persönlich hatte zwar nie 1 Hund, aber ich bin trotzdem froh, dass ich kein Haustier habe, zur Zeit (hatte jahrelang immer welche), denn die Whg. ist einfach sauberer so + man muss sich nur um sich selbst kümmern [+ falls ich je Kinder bekomme, beginnt das Verschmutzen ohnehin wieder von selbst ^^].
freifrau - 20. März, 12:39

also ich habe 1 hund + möchte festhalten, dass 1 hund nicht mehr mist macht als 1 mensch ;-)

und noch eine frage: wohingehend müssten polizei- und rettungshunde entsorgt werden ?????
derbaron - 20. März, 13:29

Freifrau: Ja, aber als Mensch hab ich noch nie vor irgendeine Haustüre geschissen. ;-)
energy_7 (Gast) - 20. März, 14:14

du liebst Hunde, ganz einfach.

Ich aber hatte jahrelang eine Katze und WEISS: Eine Katze macht ziemlich viel Mist: Denn eine Katze hat 4 Pfoten - der Mensch hat nur 2 Füsse! Ergo machen Hunde und Katzen mehr Mist als ein Mensch - womit ich Schmutz meine. Und sie kämmen sich auch nicht. Überall fliegen Haare herum. Soviel kannst du gar nicht bürsten und kämmen ;-). (und ich spreche nicht von Katzenkisterl, dass ein Hund nicht hat, weil er raus muss). Mit "Entsorgen" der Diensthunde meinte ich natürlich, dass man ihre Exkremente entsorgen muss. Katzen können sogar über gemalte Bilder, die am Boden zum TROCKNEN liegen, rüberflitzen... Hunde können mit ihrem Schwanz (wenn sie einen haben) das Geschirr von Couchtischen runterwedeln. Oder das Essen von selbigem runterschnappen, wenn man nicht hinguckt (eine Freundin von mir hatte einen hund, der einen Hotdog schnappte _ quer über den Couchtisch hechtend - und dabei war er KLEIN und DICK. Aber das Essen verlockte ihn zu Höchsttaten. Wir mussten so lachen, als wir das sahen, wir dachten, wir sehen nicht richtig - hatten nur EINEN Moment lang weggesehen.). Immer wieder höre ich : Ein guter (erzogener) Hund weiss sich zu benehmen. Aber ALLE Hunde betteln. Katzen erst recht (siehe Shrek 2 ^^). LG!
.
p.s.: Ich mag Hunde schon (streicheln) aber ich würde mir ohne Garten keinen nehmen. Und eine Katze jetzt auch nicht mehr, vorerst. Meine Möbel werden es mir danken. Habe gerade einen Couchtisch zerschneiden lassen auf den die katze 2x.... (so oft Kisterl wechseln kann man gar nicht... das passiert so ziemlich jedem Katzenhalter mal, ausser er/sie ist Pensionist und hat immer Zeit (und wird NIE krank)).
twoblog - 20. März, 14:17

Glaube ich Ihnen nicht, Frau Freifrau ;-), Ihnen nicht.
derbaron - 20. März, 14:19

@emergy

Mit Katzen habe ich auch schon so meine Erfahrungen gemacht:
http://derbaron.twoday.net/stories/828306/
:-)
energy_7 (Gast) - 20. März, 14:30

Manche glauben, Garfield

wäre nur ein Comic, dabei hat der Besitzer sicher nur Szenen aus dem Alltag abgezeichnet und aufgeschrieben ^^. Meine Katze ass immer gern Bananenjoghurt und Sachertorte mit Schlagobers. Wenn ich sie gelassen hätte ! Jaja...
derbaron - 20. März, 16:45

Und wie schauts mit Pizza aus? :-)
Bernhard_H - 21. März, 08:59

Lasagne!!

n/t
derbaron - 21. März, 09:00

Aja, Pizza war ja der Alf. *g*
Bernhard_H - 21. März, 10:05

dessen Leibspeise

wiederum waren Katzen. womit wir wieder beim Thema wären ;)
david ramirer - 20. März, 12:09

es tut sich hier,

das muss bei aller abneigung gegen die hundescheisse auf den straßen unserer schönen stadt schon auch festgehalten werden, ein neues wunderbares berufsfeld auf: der hundescheissearchäologe, der genau verzeichnet und dokumentiert, wie wann von welchem hund in welcher schneetiefe seine feces abgelagert worden sind.
der herr/die frau archäolog/in könnte die trümmerln bei der gelegenheit auch gleich ins neu zu schaffende "scheissmuseum" überführen (vorschlag der location: kapuzinergruft), wo sie dann nach größe und farbe sortiert zur weiteren erforschung aufbewahrt werden.
frau gehrer, auf ihre to do-liste: einen neuen studienzweig gründen: trümmerlforscher. :-)

energy_7 (Gast) - 20. März, 14:16

nein, die trümmerln

schicken wir den japanern, mit goldfarbe angemalt (automatisch, nicht manuell *iiieeeh*). Die hängen sich nämlich kleine sch....häufchen in gold um den hals. falsch zwar, aber ob die den unterschied so schnell merken ? das war halt so ein modegag dort wie tamagotchi und andere roboter...
derbaron - 20. März, 14:21

@david

Damit würde die Frau Handarbeitslehrerin Unterrichtsminsterin Gehrer als Trümmer(l)frau in die Analen eingehen. :-)
energy_7 (Gast) - 20. März, 14:28

die hat sowieso schon in

den Tagebüchern aller Studenten Österreichs interessante Einträge geerntet... *g*
david ramirer - 20. März, 14:38

in die

Analen eingehen... das haben sie schön gesagt, herr baron :-)))
derbaron - 20. März, 14:41

Ich wußte, daß Sie darauf reflektieren werden. *ggg*
herold - 20. März, 12:10

hat folgenden vorschlag im orf-forum gefunden!

Zitat: "Ideal wäre noch eine kleine Design Ledertasche zum umhängen, die ein kleines Fach für gesammelten GAGA hat."

dori - 20. März, 12:46

*lach* manchmal kommen da doch brauchbare sachen zum vorschein... ;-)
freifrau - 20. März, 12:49

GAGA-tasche von GUCCI *g*
gulogulo - 20. März, 12:54

nein, von GACCI. ;-)
wobei dieses wort von ko(e)tern gacki, von leuten, die hineinsteigen, aber italienisch gatschi ausgesprochen wird.
pazamaza - 20. März, 14:27

also ich muss nur sagen dass diese zeichnung, auch wenn sie sehr bunt ist und man gewisse andeutungen an versuchte professionalität zeigt, seeeehr ungenau ist!
üben sie weiter

derbaron - 20. März, 14:30

Was?? Schnittbilder anfertigen haben wir dazumals auf der Uni gelernt! Was stimmt daran nicht?
pazamaza - 20. März, 14:33

sie haben es wohl vergessen was sie damals gelertnt haben...

es kann nicht sein , dass 2 einträge auf die selbe schicht liegen wenn sie auch chronologisch seit weit voneinander stammen
derbaron - 20. März, 14:42

Wieso nicht? Wenn dazwischen kein Schneefall war?
pazamaza - 20. März, 14:43

ja aber sie wissen dass schnee nicht constante konsistenz hat.
derbaron - 20. März, 14:50

Hat ja unter Null Grad gehabt, also war alles gefroren.
pazamaza - 20. März, 14:51

nein, gerade um diese zeit war das wetter in wien sehr wandelbar
also wird schon nicht stimmen:)
derbaron - 20. März, 14:57

Tsss ... Naseweis!
pazamaza - 20. März, 14:58

sie wissen ja herr baron, alle die mal in der tu gewesen swaren oder sind,
sind sehr genau, analytisch und einfach bis ins detail langweilig
derbaron - 20. März, 16:46

Es gilt immer noch mein Motto: Mut zur halben Sache!
zonebattler - 20. März, 15:00

Zur Beruhigung...

...falls es denn eine ist: Wien ist überall !

derbaron - 20. März, 16:46

Aber in Wien ist es definitiv am schlimmsten!
sokrates2005 - 20. März, 15:21

Der ORF ...

hat dieses Thema ja schon seit Sonntag in seiner Online-Ausgabe.
Hier wie dort plädiere ich dafür, die sanft entschlafene Hundstrümmerlkommission sofort wieder zu beleben, Herrn Strache zu ihrem Vorsitzenden zu ernennen und FPÖ-Funktionäre mit Sackerln ausgestattet zum Einsammeln der Ausscheidungen unserer lieben vierbeinigen MitbewohnerInnen zu vergattern.
Die müssten sich bei diesem Scheissthema doch sehr zu Hause fühlen ...

pazamaza - 20. März, 15:24

sehr scharfsinnig und wie immer sehr sehr böse:)

war das mittagessen gut?;)
sokrates2005 - 20. März, 15:26

Es war ...

zu viel. Eine riesige Pizza mit allem drauf, was auf einer Pizza Platz hat ...
pazamaza - 20. März, 15:32

ich aheb gedacht sie sind auf schnitzel diät
derbaron - 20. März, 16:47

Ja, scharfsinnig und böse. Aber treffend.
nestor (Gast) - 20. März, 17:43

herr baron, ich darf sie höflichst zu diesem beitrag beglückwünschen. selbstverständlich bin ich auch bei dieser action ihr treuer vasall! viva die anti-viechal-scheiß-partie!

derbaron - 21. März, 07:48

Vielen herzlichen Dank! Nur gemeinsam sind wir stark!
twoblog - 20. März, 21:05

So ne Kacke, ich hab' keinen Hund!

derbaron - 21. März, 07:47

Das macht Sie sympathisch! *g*
sokrates2005 - 20. März, 22:17

Durch des Herrn Baron Initiative ...

hat es das Hundstrümmerlthema jetzt schon auf die Hauptseite von ORF-Online geschafft: http://orf.at/

derbaron - 21. März, 07:47

Siehe Links zur Hundstrümmerl Aktion rechts oben. :-)
freifrau - 21. März, 08:00

also ich hatte gestern

wiedermal sichtkontakt zu einem männlichen, zweibeinigen freiluft-stehpinkler am strassenrand - ist mindestens GENAUSO ekelkaft !!!!

ich bin daher für eine aktion: FAIRNESS AM STRASSENRAND - DIE WELT IST KEIN PISSOIR !

derbaron - 21. März, 08:06

Ja klar, aber jetzt vergleichen Sie mal die Häufigkeiten (bitte auch die Doppeldeutigkeit des Begriffes "Häufigkeiten" zu beachten).
freifrau - 21. März, 08:23

einmal ist schon zuviel - dort und da
humbug - 21. März, 08:44

frau freifrau, bitte glauben sie mir, nach einer woche durch wien spazieren, wäre es auch mit ihrer toleranz vorbei. es ist WIRKLICH eine zumutung und kein bisschen übertrieben dargestellt. ich frage mich trotzdem, wieso das nur wien betrifft. hunde gibts doch überall zuhauf.
derbaron - 21. März, 08:53

Die Gründe heissen Dichand vs. Wiener Kommunalpolitik. Ein entsprechender Beitrag wird das demnächst näher erläutern. :-)
humbug - 21. März, 08:36

vielleicht liegt die lösung des problems, das auf der straße liegt, ja auf der hand. entsteht nicht grade im zuge der u1-verlängerung ein neues viertel in kagran? ;-)

Reh Volution - 21. März, 12:59

Viel Erfolg

Da Wien ganz oben auf meiner Reisezielliste steht wünsche ich ihnen ganz viel Erfolg bei der Lösung des Hundeklo Problems.
Wie es scheint ist bereits einiges in Bewegung geraten nur konkrete Lösungsansätze kreativer Art vermisse ich ein wenig.Wie wäre es z.B. mit Robotern die zu jedem gekauften Hund mitgeliefert werden und sich um besagtes Problem kümmern ...

sokrates2005 - 21. März, 13:14

Dann besser gleich ...

Roboterhunde ...
sokrates2005 - 21. März, 14:53

Eventuell, Herr Baron ...

könnten sie ja eine ausscheidungsfreie Hunderasse, sogenannte Nixscheisser erfinden. Gleich, nach dem sie ihre Traummaschine fertig gestellt haben. ;-)

theseus - 21. März, 15:34

Der Aufschrei hat genützt!

Herr Häupl reagiert auf die besch***ene Situation: http://wien.orf.at/stories/97272/
derbaron - 21. März, 15:51

Diese Kampagne wird nur leider zu wenig sein. Die kostet nur Steuergeld, wird aber nix bringen. Ohne Strafen geht da gar nix. Ich glaub, ich werd dem Häupl mal ein Mail schreiben.
sokrates2005 - 21. März, 16:33

Unser Herr Bürgermeister ...

ist eben ein erfahrener Politiker. Die paar Wenigen, die auf die Kämpän nicht reinfallen, kann er verkraften. ;-)
herr j (Gast) - 21. März, 17:07

häupl reagiert...

"Diese solle über einen längeren Zeitraum laufen, vielschichtig aufgebaut sein und an die Eigenverantwortung der Hundehalter appellieren"

wenn ich mir obige skizze nocheinmal vergegenwärtige
sind wir schon bei vielschichtig ..
derbaron - 21. März, 17:37

Korrekt! :-)

Danke für diesen Hinweis, Herr Redakteur!
nofishonlychips - 21. März, 19:51

du bist und bleibst

ein zwangsneurotiker... dafür alleine lieben dich die menschen! *g*

übrigens scheissen die viechalen deswegen nicht weniger...

derbaron - 22. März, 06:33

Ah! Ein seltener aber gern gesehener Gast! :-)
Nur ... ob DAS ein Kompliment war? Hmmmm :-)
energy_7 (Gast) - 21. März, 21:22

also ich find die Zeichnungen + Schilder

hier alle sehr witzig, hab' sie mir sogar gespeichert, falls ich Not an Gelächter verspüre (was weiss man(n) oder frau *g*)...^^

derbaron - 22. März, 06:34

Bei jedem mal anschauen wird aber eine Lizenzgebühr fällig! :-)
energy_7 (Gast) - 24. März, 18:11

Ich zahle bar

mit echten Zwerchfellkrachern und LustigenamBodenkringlern! ;-) Ich überweise per Kitzeln auf Fusssohlen mit den Federn, aus denen ich nicht komme. Gute Nacht, Herr Baron :).
derbaron - 26. März, 13:08

Sie sollen mich entlohnen, nicht quälen! ;-)
Bonita - 21. März, 21:52

vielleicht

wird herr baron bei steigenden energiekosten noch einmal dankbar sein um die hundsdrümmerl ;-)

siehe:
Die Stadtverwaltung von San Francisco will Hundehauferl zur Energiegewinnung nutzen. Die Behörden beauftragten den Müllentsorger Norcal mit der Entwicklung eines Verfahrens, um Hundekot in Methangas umzuwandeln. Das Gas könnte dann zum Heizen oder zur Stromerzeugung eingesetzt werden.

Laut Norcal-Sprecher Robert Reed brachte eine Müllstudie die Verwaltung auf diese Idee. Die Untersuchung brachte zu Tage, dass 3,8 Prozent des Mülls, der in San Francisco eingesammelt wird, aus Hunde- oder Katzenkot besteht.
Wärme durch den Hund

derbaron - 22. März, 06:35

3,8%? Das müssen ja Tonnen sein!
Und dankbar bin ich über die Hundstrümmerln ja eh, wenn sie nicht auf der Straße landen würden. :-)
caliente_in_berlin - 21. März, 22:25

Was haetten Sie im Mittelalter mit den ganzen Pferdeaeppeln gemacht?

derbaron - 22. März, 06:36

Im MIttelalter gabs ja auch die Pest.
caliente_in_berlin - 22. März, 13:48

Na nun lenken Sie hier mal nicht ab!
derbaron - 22. März, 13:50

Und man hat den Abfall einfach aus dem Fenster geworfen!
caliente_in_berlin - 22. März, 15:49

Treiben Sie mich nicht in den Wahnsinn! Das haben die Italiener gestern bereits versucht!
derbaron - 22. März, 16:01

Und das Schlimmste:

Die haben zum Schei**** einfach den Ars** aus der Haustür rausgehalten!
anna25bell - 22. März, 00:48

einer Stadt, die sich fest in den Klauen der Hundehaltermafia, einer freimaurerähnlichen Geheimvereinigung, befindet, die Regionalpolitiker aller Colours wie Espenlaub erzittern und keine Gegenwehr leisten läßt....(lol)
Alleine für diesen Text auszug, aus ihrem obigen Beitrag, sollten sie den Literatur Nobelpreis verliehen bekomme.

So zum Thema , wo ich wohne( amerikanisches Hoheitsgebiet ) gibt es alle 50 Meter ein kleine Vorrichtung mit Plastikbeutel um Hundekot zu entsorgen !!
Wird man dabei erwischt ,dass man die scheiße liegen lässt und nicht hinter fiffi sauber macht gibt es eine Abmahnung und Geldstrafe !
Drei Abmahnungen reichen um aus der Militär Wohnung zu fliegen und zwar hochkant.
Auch in Mannheim wird das nicht entsorgen der Hundehaufen mit einem Bußgeld geahndete. Es gibt sogar extra Stadt personal die Streife läuft um eventuelle Täter zu ertappen !
ich denke sie sollten einen Schloss wechsel in Betracht ziehen !!! Kommen sie nach Deutschland das Hundekacke feindliche Land

derbaron - 22. März, 06:38

Gegenvorschlag: Schicken Sie doch die Amerikaner nach Österreich. Wenn die es schon nicht schaffen, im Irak Demokratie einzuführen, gelingt es denen möglicherweise, mit ihren "unkonventionellen Überzeugungsmethoden" die Wiener Hundehalter zu erziehen?
P.S: Danke übrigens. :-)
anna25bell - 22. März, 08:50

ich glaube nicht das sie dazu in der Lage waere, G.W Bush bekommt es ja nicht mal auf die reihe hinter seinem Hund sauber zu machen. Der hat bestimmt auch schon den Garten um das Weisse Haus voll gekackt! ;-)
cinderella - 22. März, 07:20

So in Hundekot zu treten ist schon unangenehm.

Es scheint wirklich etwas nicht zu funktionieren bei der Verwaltung.

Ich bin ein großer Hundeliebhaber und hatte jahrelang einen Hund.
Es ist mir unverständlich wie es in einer Stadt soweit kommen kann.
Als Hundehalter zahlt man ja Steuern. Man kann also erwarten, dass die Stadt das Geld auch entsprechend verwendet. Z. B. In bestimmten Abständen extra Tönnchen oder Körbe anbringt in die die Hundebesitzer sich der Exkremente ihrer Lieblinge entledigen können. (wenn es sich nicht gerade um Flüssiges handelt. Hier kann man etwas Sand oder Erde drüber geben)
Wenn ich mit meinem Hund Gassi ging, hatte ich immer ein kleines Plastiktütchen in der Tasche. Wie ein Handschuh übergezogen kann man dann den Abfall aufnehmen und in so ein Körbchen oder Tönnchen werfen. Es klappt ja in vielen Städten sehr gut. Einige Städte haben sogar diese Beutel mit im Angebot und Wassertränken
aufgestellt. Diese Städte haben diese massiven Probleme nicht.

Wie ist es aber mit den Katzen und Tauben?

Es grüßt Cinderella

derbaron - 22. März, 07:28

Naja, also Katzen sind in Wien kein Problem. Tauben schon, aber für die ist zumindest kein Taubenhalter verantwortlich, die Vögerln leben ja quasi in freier Wildbahn.

Bei den Hunden sind ja auch nicht die Hunde selber das Problem sondern die Hundehalter. Die lassen ihren Hund halt hinmachen wo es dem Hund grad gefällt und räumen danach aber den Dreck nicht weg. Ich glaube, daß hier tatsächlich nur Strafen helfen - zumindest klappt es nur in den Städten, in denen auch tatsächlich bestraft wird. An Entsorgungsmöglichkeiten scheitert es in Wien nicht.
cinderella - 22. März, 08:23

Wenn es so ist,

dann helfen wirklich nur Strafen. Die müssen dann aber auch so hoch sein, dass es weh tut.

LG
anna25bell - 22. März, 08:47

Ich denke auch , dass man um Geldstrafe nicht herum kommt !
Ich bin auch nicht begeistert hinter meinem Hund sauber zu machen,ich mag aber genauso wenig in Hundekot zu treten , von daher habe ich keine andere Wahl!
Ich finde am schlimmsten Hundescheisse in der nähe von Spielplätzen !!!! oder noch schlimmer auf dem Spielplatz !!!!!!
Auch halte ich nix davon ,dass Hunde, ohne Leine auf öffentlichen Plätzen herum laufen. Es gibt immer wieder Menschen die Angst habe und man sollte das respektieren !
herold - 22. März, 08:24

wie wärs mit der exclusiv-story
"der hund, der bei IKEA in die schauküche schiss"?

derbaron - 22. März, 08:28

Schwierig, weil ich ja meine Beiträge einem bestimmten Thema zuordnen muß. Wohin würde der Beitrag dann gehören? ;-)
herold - 22. März, 08:32

wenn Sie einen "shit-ordner" anlegen, können Sie beide schwerpunktthemen (IKEA und hundescheiße) darin ablegen und haben gleichzeitig Ihre ordnerstruktur vereinfacht.
derbaron - 22. März, 08:42

Pah! Was für ignorante Abonnenten ich doch habe!
herold - 22. März, 08:46

und derweil haben Sie mindestens doppelt so viel abonnements wie abonnementen. *ggg*
anna25bell - 22. März, 09:47

Was sind den das für böse Wort am frühen Morgen ?
Bitte die Herren machen sie ruhig weiter !
neo-bazi - 24. März, 11:20

Habe soeben

metropolsolidarisch unterzeichnet (Nr 73 286).

grooce aus st. pauli

derbaron - 24. März, 11:26

Herzlichen Dank. Werde mich an Ihrer Stadt revanchieren, sollte es in dieser dereinst eine äquivalente Aktion geben. :-)
neo-bazi - 25. März, 09:35

Wie ich Sie kenne, werden Sie höchstens in St. Pauli ein kleines Häufchen hinterlassen, anstatt wahre Solidarität zu beweisen.
derbaron - 26. März, 13:15

Sowas lasse ich mir nicht bieten!
Ich habe aus Trotz für die sechs Nordlichter gestimmt und werde das bis 2. April täglich so halten!
neo-bazi - 26. März, 14:00

Hervorragend

Ich wußte es ja: nobles obsiegt !
freilich - 27. März, 23:05

Wissen Sie

im ach als so wenig sauber verrufenen Italien werden Hundehalter kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie den Dreck liegen lassen. Alle Hundsminuten - wie man dort zu sagen pflegt - trifft man auch auf einen Gassi-Automaten, damit der Herr des Hundes seiner Pflicht auch nachzukommen imstande ist.
Ich kann nur eins sagen: Es funktioniert.

caliente_in_berlin - 27. März, 23:17

Ja, da bin ich Zeugin!
derbaron - 27. März, 23:19

Das würde ich mir auch für Wien wünschen - und ich bin sonst kein Freund von Strafen ...
caliente_in_berlin - 27. März, 23:20

...aber ein Phobikier...

Der Baron

Masse statt Klasse

Entree

Darf ich Sie beim Baron

A la carte

Impressum?
Mailen Sie mir!


+ Flickr / Baron nonverbal:

+ Herr J. / Barons Bruder:

inseqdesign cio

Schlagzeilen

Erotikshop
Sehr interessantes Thema ... da wollen wir uns mal...
hasenhirsch - 11. Juli, 16:50
von Blogger zu Blogger
Würdest Du mir ein Interview geben? Ich schreibe...
ChristopherAG - 5. Mai, 02:01
ausweisen ? um ausgewiesen...
ausweisen ? um ausgewiesen zu werden muß sie...
RokkerMur - 26. Januar, 22:40
sie scheinen bürokratischer...
sie scheinen bürokratischer geworden zu sein ;)
RokkerMur - 26. Januar, 22:38
Bei der Gelegenheit:...
Bei der Gelegenheit: kann mir mal jemand Dativ und...
blogger.de:esperanza.sueno.realidad - 6. September, 16:29
Stimmt, ...
eigentlich würde mein Kommentar reichen ...
sokrates2005 - 12. Januar, 15:38

Historisches

März 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
11
12
13
14
16
17
18
19
21
23
24
25
26
27
29
31
 
 
 

Suchen Sie was?

 

Für Statistiker

Online seit 4740 Tagen
Stand: 3. Oktober, 10:31
Stats by Net-Counter.net
GVISIT

Werbung muß auch sein

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Auto
Basteln
Gemüse und Obst
Hund und anderes Getier
Lieblingsmöbelhaus
Poesie
Sexblog
Sky Europe
Sonstiges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren