Mittwoch, 5. Oktober 2005

Hunde an die Macht!

Wiener und Wienbesucher wissen es: Des Wasserkopf Österreichs größtes Mitgefühl gilt unseren Hunden und ihren Besitzern. Hunde dürfen hierzustadte Autoreifen anpinkeln, Gehsteige vollkacken, Hausmauern anpinkeln, Rinnsale vollkacken, Fahrräder anpinkeln, Grünstreifen vollkacken, Haustore anpinkeln, Liegewiesen vollkacken, Kinderrutschen anpinkeln, Kindersandkisten vollkacken, ins auf der Straße ausgestellte Gemüse vor dem Obstladen pinkeln, mitten in die Fußgängerzone kacken, Denkmäler anpinkeln und sogar in den Stephansdom kacken. Kein Mensch würde es wagen, dagegen Einspruch zu erheben oder gar Strafen für etwas einzuheben, was dem Grunde nach eigentlich gar nicht gestattet ist. Denn Hundebesitzer sind einfach die qualitativeren Wähler in der Überzahl.

Der Außenputz unserer Weltkulturerbe-Altbauten hat im Bereich der Sockelzonen mittlerweile die Konsistenz hübscher gelber Schwämme, und es gibt zweifelsohne kaum gesünderes und immunsystemstärkenderes als Hundgaga, das zunächst vom Profil eines Autoreifens aufgenommen wird, um ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h fliehkraftbedingt in sämtliche Himmelsrichtungen verteilt zu werden. Sie haben sich schon gewundert, daß in Wien irisch aussehende Menschen durch die Straßen irren? Täuschen Sie sich nicht! Nicht jede Sommersprosse ist tatsächlich eine solche!

Wien wählt in Kürze seine neue Stadtregierung, was bedeutet, daß die Wahlprogramme sämtlicher Parteien auf das Wohl unserer Hunde ausgerichtet sind. In Wahlkampfreden wird die Bedeutung der Hunde für unser Wohl hervorgehoben: Sie sind unsere besten Freunde, sie stellen freche Radfahrer, beißen Jogger, die sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten und vertreiben sicherheitshalber den Postboten, denn jener könnte ja genausogut ein Einbrecher sein.

Als Dank an unsere für unsere Stadt so bedeutenden Hundebesitzer hat sich eine der wahlwerbenden Parteien nun ein besonderes Wahlzuckerl einfallen lassen. Die öffentliche Hundetoilette als zusätzliches Angebot und in Ergänzung zu den schon bestehenden Lokalitäten, also eigentlich einer einzigen Lokalität, nämlich Wien als solches, als ganzes und natürlich überhaupt.



Sehen Sie selbst: Zwei stylische Hydranten im hundegerechten Design. Der rechte Hydrant (Hinweistafel nass) freut sich schon darauf, in bewährter Weise angestrullt zu werden, während der linke Hydrant eine Novität auf dem Gebiet des Hundewellness-Sektors ist: Er ist speziell dafür ausgelegt, sich von trockenen Exkrementen umzingeln zu lassen. Hunde mit Dünnschiß mögen bitte genau die Mitte zwischen den beiden Hydranten anpeilen, auf daß es zu einem optisch ansprechenden und fließend-harmonischen Übergang zwischen den beiden Teilbereichen komme.
sokrates2005 - 5. Oktober, 10:46

Schuld ...

ist die ÖVP, deren legendärer (vom unvergesslichen Bürgermeister Helmut Zilk ernannter) Hundstrümmerlbeauftragter, Herr Gemeinderat Karl an diesem Phänomen kläglich gescheitert ist und letztlich drauf geschissen hat. ;-)

derbaron - 5. Oktober, 10:47

Jaja, die Macht des Normativen. *g*
C. Araxe - 5. Oktober, 10:53

Soll Wien vor die Hunde gehen?

Idoru - 5. Oktober, 10:58

nein, aber an die hunde.
C. Araxe - 5. Oktober, 10:59

Oder dann doch auf den Hund gekommen?
derbaron - 5. Oktober, 11:03

@araxe: Wien hat Hamburg in diesem Punkt viel voraus. Sie würden die Vorteile von Straßen voller Hundegaga sicher schätzen, wenn Sie wüßten, was für ein schönes Lebensgefühl das sein kann. Hamburg hat einen tollen Hafen, das stimmt. Aber ein Hafen ist eben nicht alles.
C. Araxe - 5. Oktober, 11:06

Hamburg hat vor allem eine Strafgebühr von 100 Euro für's Nichtwegmachen.
derbaron - 5. Oktober, 11:12

Eben. So wird das nix in Hamburg.
C. Araxe - 5. Oktober, 11:17

Ist ja nur theoretisch. Praktisch kontrolliert das ja keiner.
Nach wie vor eine gute Idee für eine Einnahmequelle - so ein Ausweis ist schnell gebastelt.
derbaron - 5. Oktober, 11:20

Wirklich? Ist Hamburg auf dem Weg, Wien zu werden?
C. Araxe - 5. Oktober, 14:45

Nun ja, so weit würde ich nicht gehen, aber ein paar Parallelen gibt es doch. Aber ich würde es eher anders herum sehen. Der Zentralfriedhof beispielsweise ist ja erst an zweiter Stelle - nach Ohlsdorf.
derbaron - 5. Oktober, 14:55

Davon habe ich auch schon gehört. Eine für uns Wiener natürlich besonders betrübliche Tatsache, denn das Wienerische steht ja bekanntermaßen für das Morbide an sich. Aber wir holen schon noch auf! Wir müssen nur etwas mehr sterben, dann wird das schon.
C. Araxe - 5. Oktober, 15:08

Aber, wie Sie's ja auch schreiben, den Ruf des Morbiden hat Wien. Darauf können Sie sich schon etwas einbilden.
derbaron - 5. Oktober, 15:23

Da bilde ich mir auch was drauf ein, auch wenn ich selbst dazu noch nichts beigetragen habe!
Brille - 5. Oktober, 11:05

Ganz Wien im Würgeschissgriff der Hunde.

... und ich dacht immer in Wien sei der Teufel los.

derbaron - 5. Oktober, 11:13

Vorsicht! Wenn Sie einmal gewählt werden wollen, sollten Sie derartige Assoziationen dringend vermeiden!
caliente_in_berlin (Gast) - 5. Oktober, 11:27

Herr Baron, Sie sollten nicht so viel rummeckern sondern zur Tat schreiten. Als Adeliger haben Sie doch alles in der Hand! Und dann walten Sie bitte auch gleich in Berlin. Denn unser Hundeproblem hat wohl weitaus größere Ausmasse...

derbaron - 5. Oktober, 11:30

Berlin hat ein Hundeproblem?
Na hörnse mal! Ich war 3x in Berlin und mußte im Unterschied zu Wien nie gesenkten Hauptes durch die Straßen ziehen, um einer hinterhältigen Gagafalle zu entgehen! *g*
caliente_in_berlin - 5. Oktober, 11:39

Gesenkter Kopf ist schonmal ganz gut! Denn sonst tritt man eh in die viele Hundescheisse...
C. Araxe - 5. Oktober, 15:20

Ja, das hat schon seine Richtigkeit. Berlin ist nicht nur Hauptstadt von Deutschland, sondern auch der Häuflein.
cheridwen - 5. Oktober, 11:41

*lol* Bist wohl eher ein Katzenmensch, oder?

derbaron - 5. Oktober, 11:41

Nö. Automensch *g*
ra-bea - 5. Oktober, 16:36

Ja, so ein Auto - mit dem kann man wohl auch kuscheln. Mancher Munkelt, dass mans in Amerika sogar heiraten kann. - Ich ziehe trotzdem Kratzen vor ;)...
derbaron - 5. Oktober, 16:50

Nix gegen mein Auto! Und wenn da auch nur ein Hund dagegen biselt, dann gibts Hundeleberkäse! *g*
aiiiia - 5. Oktober, 11:53

Herr Baron, nicht alle Parteien sind für alle Hunde da!
Manche Parteien kümmern sich zum Beispiel besonders um toitsche deutsche Schäferhunde und deutsche Doggen, oder zumindest reinrassige....;)

derbaron - 5. Oktober, 12:03

Richtig! Sind das die mit den braunen Exkrementen? *g*
aiiiia - 5. Oktober, 12:05

So sagt man nicht zu Wählern! :)
derbaron - 5. Oktober, 12:08

Ich meine ja die Hunde. Die ... äh ... ja, die Hunde! :-)
vienna-beads - 5. Oktober, 12:07

In Paris gibts wenigstens diese " Motocrottes" (auch Chiraceuses genannt, weil Chirac die angeschafft hat), diese schicken Maschinen, auf denen ein Mensch hockt und den ganzen Tag nichts anderes tut, als den Hundedreck wegzusaugen.

http://www.institutdetouraine.org/mbazin/motocrottes/page2.htm

derbaron - 5. Oktober, 12:09

Auch irgendwie ein Scheißjob, oder? *gg*
vienna-beads - 5. Oktober, 12:59

so isses!
herold - 5. Oktober, 15:32

somit wird wien

die sicherste stadt der welt: keine tretminen mehr!

dori - 5. Oktober, 16:27

Hund müsste man sein.... wer hat schon das Luxus, verschiedene Klos für verschiedene Bedürfnisse zu haben...

derbaron - 5. Oktober, 16:48

Ich hab das. Ein Klo für tagsüber und einen Nachttopf für ... nachdenken ... richtig! Die Nacht. *gg*
ra-bea - 5. Oktober, 16:34

Mir wird nicht ganz der Sinn dieser Hydranten ersichtlich...wie sollen die Hunde das denn nur verstehen, wenn nichtmal ich das tu? ...Wo ist da die Spühlung? Toilettenpapier? Und wo bitte bleibt hier die Privatsphäre? ..Also ich an Stelle der Hunde würd emich ziemlich beobachtet fühlen und dann gehe ich ungern auf Toilette ;)...

derbaron - 5. Oktober, 16:49

Das kommt daher, weil Sie kein Hundeeinfühlungsvermögen haben. Strengen Sie sich mal an!
vienna-beads - 5. Oktober, 19:51

*gelöscht*
HumanaryStew - 5. Oktober, 19:55

lass doch mal gut! man braucht ja nicht immer antwort, einiges man sich auch einfach so denken.
derbaron - 5. Oktober, 22:59

Was geht da vor? Sofort wieder den gelöschten Text her, aber schnell!
Sachsenpaule - 6. Oktober, 14:24

Hunde sind schon an der Macht.
Quasi überall.

Was wir wirklich brauchen sind Katzen.

cinderella (Gast) - 18. Februar, 18:12

Blos das nicht!!

Katzenplage ist doch viel schlimmer.
Hunde sind doch wenigsten registriert und bringen der Stadt ein bisschen Geld ein oder? Außerdem haben sie meistens ein zu Hause.
Aber Katzen? Die wenigsten haben ein zu Hause. Katzen lieben doch das rumsträunen!!

Liebe Grüße cinderella

Der Baron

Masse statt Klasse

Entree

Darf ich Sie beim Baron

A la carte

Impressum?
Mailen Sie mir!


+ Flickr / Baron nonverbal:

+ Herr J. / Barons Bruder:

inseqdesign cio

Schlagzeilen

Erotikshop
Sehr interessantes Thema ... da wollen wir uns mal...
hasenhirsch - 11. Juli, 16:50
von Blogger zu Blogger
Würdest Du mir ein Interview geben? Ich schreibe...
ChristopherAG - 5. Mai, 02:01
ausweisen ? um ausgewiesen...
ausweisen ? um ausgewiesen zu werden muß sie...
RokkerMur - 26. Januar, 22:40
sie scheinen bürokratischer...
sie scheinen bürokratischer geworden zu sein ;)
RokkerMur - 26. Januar, 22:38
Bei der Gelegenheit:...
Bei der Gelegenheit: kann mir mal jemand Dativ und...
blogger.de:esperanza.sueno.realidad - 6. September, 16:29
Stimmt, ...
eigentlich würde mein Kommentar reichen ...
sokrates2005 - 12. Januar, 15:38

Historisches

Oktober 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 8 
 9 
10
13
15
16
18
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Suchen Sie was?

 

Für Statistiker

Online seit 4566 Tagen
Stand: 3. Oktober, 10:31
Stats by Net-Counter.net
GVISIT

Werbung muß auch sein

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Auto
Basteln
Gemüse und Obst
Hund und anderes Getier
Lieblingsmöbelhaus
Poesie
Sexblog
Sky Europe
Sonstiges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren